Art for a better world

ein Kunst- und Klimaschutzprojekt in Kooperation mit der BOKU Wien

1. Ausstellung: Salzburg, 2020

KUNST FÜR DEN KLIMASCHUTZ by artforabetterworld.org

von 1. bis 30. August 2020
fand im Clubraum der Kollegienkirche Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg
unter dem Thema "Sauerstoff" eine Gruppenausstellung mit jungen, aufstrebenden und renommierten bildenden Künstlern statt:

LUIS CASANOVA • SOROLLA • CARSTEN FOCK • FIONA HERNUSS • LEON KAPELLER • MONIKA KUS-PICCO • JAKOB LANG • PETER LOHMEYER • MICHAEL MAIER • PHILIPP PONTZEN • NORA RUZSICS • DORIS SCHAMP • CAMILLO STEPANEK • BILLI THANNER • EMMERICH WEISSENBERGER

Auszug aus der Presseinformation zur Ausstellung:

ERZEUGEN SIE DURCH IHR KOMMEN SAUERSTOFF!

Mit der Kraft der Kunst wollen wir auf die Erde reagieren und die Zukunft mit Rücksicht auf die junge Generation mit- und vor allem neugestalten. Ohne Kunst ist ein geistig erfülltes Leben nicht vorstellbar. Ohne Bäume gibt es kein Leben. „Art for a better World” ist ein kombiniertesKunst-Umweltschutz-Projekt, initiiert von Ulli Dirmayer, Alexandra Sigl, Alfred Strigl undEmmerich Weissenberger. Die Grundidee: durch den Verkauf von Kunst wird Naturraum geschaffen und lebenswichtiger Sauerstoff generiert.

Gestartet wird „Art for a better world“ mit verschiedenen Ausstellungen und Installationen im Salzburger Festspielbezirk. Die Kooperation mit der Universität für Bodenkultur Wien ist einwesentlicher Bestandteil des Projektes.

Der Gewinn aus dem Kunstverkauf geht in das Projekt „Fundación Las Mercedes – Reserva Natural de las Aguas“, deren Zweck es ist, den Regenwald und die Artenvielfalt Kolumbiens zu erhalten, Kohlendioxid zu binden und Sauerstoff zu generieren. Las Mercedes ist sowohl ein Stück Land in der Provinz Tolima, als auch ein Kunst- und Klimaschutzprojekt, das von der Universität für Bodenkultur Wien gefördert wird. Neben dem langfristig unter Schutz gestellten ca. 8.000 ha Regenwald, besteht das Projekt noch aus einer Farm von 500 ha, auf der nachhaltige, faire und vielfältige Landwirtschaft betrieben wird.
_________________________________________________________________________________


Zu sehen war auch der Beitrag: "HOPE 2020" | 2 Teile zu je 120 x 100 cm | Öl auf Aluminium | 2020 | von FIONA HERNUSS

Hernuss: "Mit großer Überzeugung unterstütze ich auch künstlerisch Anliegen, die Seele und Leib von dem, was die Natur erschaffen hat, schützen und vor Unheil und Zerstörung zu bewahren suchen.

Gezielt nutze ich immer wieder den Vorteil meiner klassisch-akademischen Malausbildung um auf direktem Wege klar zu kommunizieren – ohne Worte – ohne „Denkanweisung“ zu dem Gezeigten.

Mein 2-teiliges Gemälde „Hope 2020“ (Öl auf Aluminium-Panelen) zeigt eine explodierte Acetylenflasche, in deren Bauch ein Sauerstoff Molekül Zuflucht gefunden hat und uns sein finales blaues Strahlen schenkt.

Die Flasche symbolisiert wahlweise den Untergang der Welt wie wir sie kennen, oder sie symbolisiert nur eine von noch ganz vielen Flaschen, voll mit Sauerstoff- am liebsten in Form von üppigen Regenwäldern und gesunden Meeren. Es liegt an uns."


Andere Projekte

Sicherungskastentüre
Sicherungskastentüre
Bemalung der Metalltüre eines großen, versperrbaren Sicherungskastens.

Haifinnen in Öl - Malen für die Haie
Haifinnen in Öl - Malen für die Haie
Eine Serie von Ölgemälden von Fiona Hernuss, die auf die verheerenden ökologischen Folgen des "Finning" aufmerksam machen soll.

Werkspende für „Auf Augenhöhe, Verein“
Werkspende für „Auf Augenhöhe, Verein“
Ich unterstütze mit meinen jährlichen Werkspenden die hingebungsvolle Arbeit von Christine Brunhölzl, deren Stärke und Herzlichkeit ihresgleichen suchen.

KÜNSTLERHAUS
KÜNSTLERHAUS
Ein Projekt zum Thema Künstlerhaus ist bereits in Arbeit. Erste Schritte werden hier dokumentiert, sobald salonfähig.

Schlagwörter

Top